Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 


„ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET | DER LETZTE FLUSS VERGIFTET |
DER LETZTE FISCH GEFANGEN | WERDET IHR VERSTEHEN,
DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN."

Weisheit der Cree Indianer
 




Im Ein-Klang SEINIm Ein-Klang SEIN



   "BEHANDLE EINEN STEIN WIE EINE PFLANZE | EINE PFLANZE WIE EIN TIER
UND EIN TIER WIE EINEN MENSCHEN
."

Indianische Weisheit


 

FAUNA | FLORAFAUNA | FLORA


" WENN DU EINEN VERHUNGERNDEN HUND AUFLIEST UND MACHST IHN SATT,
DANN WIRD ER DICH NICHT BEISSEN.
DAS IST DER GRUNDUNTERSCHIED ZWISCHEN HUND UND MENSCH."


Mark Twain


 

Jeder Dummkopf kann ohne Sinn und Verstand z.B. einen Käfer zertreten.
Kein noch so intelligenter Professor auf der ganzen Welt könnte einen Käfer 
oder ein lebendes Wesen erschaffen.
Die Natur braucht uns Menschen nicht, um zu überleben.
Doch WIR brauchen SIE.
Jana Mea-Via



OTT | THE QUEEN OF ALL EVERYTHING

DAS KANN NUR MUTTER NATUR SELBST.

SIE KORRIGIERT JEDEN FEHLER ZUVERLÄSSIG.
WENN SICH DER MENSCH WEITER SO VERHÄLT UND SICH SEINE EXISTENZ ALS FEHLER HERAUSSTELLT,
WIRD AUCH ER KORRIGIERT WERDEN, NOTFALLS MIT LETZTER KONSEQUENZ.



Seit Millionen von Jahren existiert unser Planet Mutter Erde.
Wir - als höchstentwickeltes Lebewesen- wir haben es tatsächlich geschafft, 
in weniger als 100 Jahren nicht nur unser eigenes Umfeld zu ruinieren,
unsere Meere zu vergiften, 
unsere Böden auszubeuten, Wälder zu roden, 
uns selbst in einen jämmerlichen Zustand zu bringen: 


NEIN - ES REICHT IMMER NOCH NICHT.




ZEIT FÜR VERÄNDERUNGZEIT FÜR VERÄNDERUNGBLIND GEWORDEN HABEN WIR AUCH NOCH DAS UNS UMGEBENDE ORBIT MIT MÜLL VOLLGELADEN. OHNE SINN UND VERSTAND, GELEITET AUS DER PUREN GIER NACH MEHR MACHT UND PROFIT STELLEN SICH MENSCHEN ÜBER ALLES.

CHEMIKALIEN ERSETZEN INZWISCHEN NATÜRLICHE, LEBENSNOTWENDIGE , ESSENTIELLE BAUSTEINE BEI DEN MEISTEN MENSCHEN UND TIEREN.



DIE EVOLUTION KANN DARAUF NICHT AUSREICHEND SCHNELL REAGIEREN. UNS UNTERSCHEIDEN GENETISCH UND STOFFWECHSELBETREFFEND NUR 0,1 % VON UNSEREN VORFAHREN. WIE WAR DAS LEBEN FÜR UNS MENSCHEN UND TIERE GEDACHT?

SO, WIE ES JETZT IST?





Im internen Bereich finden registrierte User meines Netzwerkes 

wertvolle Praxis-Tipps, nutzbringende Sofort-Hilfe, Ernährungshinweise,
Erfahrungsberichte und Fachkompetenz . Gern vermittle ich.

Die nutzbringenden Fortschritte der Schulmedizin mit komplementären Lösungen zu verbinden,
ist eines unserer Ziele. Es gibt noch viel mehr.




Das Wunder NaturDas Wunder Natur

 


Vor ca. 40.000 Jahren begannen die ersten Menschen, die Gunst der Tiere und 
damit auch ihren Nutzen für sich gewinnen zu wollen.
Sie boten ihnen Schutz vor Kälte, natürlichen Feinden und Nahrung, 
ohne dass sie mühsam selber weiter jagen und sich dafür bewegen hätten müssen.
Argumente, die im ersten Moment durchaus sinnvoll waren, zumindest in Notlagen, übergangsweise. Doch der Preis für diese vermeintliche Bequemlichkeit ist hoch.
 



Im Gegenzug begannen die Tiere, ihre Freiheit im Einklang mit der Natur und ihre Art zu jagen, sich zu bewegen, ebenso aufzugeben wie ihre genetisch korrekte Nahrung selbst.
Sie passten sich an , verloren allmählich ihre Urinstinkte 
und auch die für sie vorgesehene Art zu leben.
Ihr Tag-Nacht-Rhythmus veränderte sich, ihr Lebensraum veränderte sich.




KATZEN  - die Könige der TierweltKATZEN - die Könige der Tierwelt



Ihre lebende Nahrung gaben sie auf und ernährten sich seitdem mit toten, vorgefertigten, gekochten
 Substanzen und Chemikalien .

Es ist ein Naturgesetz, dass nur Leben Leben schenken kann.

Das trifft auf uns Menschen ebenso wie auf alle Tiere zu.
Wer einmal Tiere hat jagen und fressen gesehen hat, der weiß, wovon ich spreche.




ZEIT FÜR KORREKTUREN.ZEIT FÜR KORREKTUREN.

Menschen kamen irgendwann auf die unheilvolle Idee, 
Naturgesetze zu missachten und noch schlimmer,
sich ÜBER Mutter Natur selbst zu stellen.

Sie begannen, bewusst und nach IHREM Willen, Tiere miteinander zu kreuzen, die Genetik FÜR IHRE ZWECKE zu verändern.


 

 

 

 

 

 





Auf diese Weise wurden Modeerscheinungen gezüchtet,
die niemals allein hervorgebracht worden wären 
und die in freier Natur nicht mehr überlebensfähig wären.



Die Tiere wurden ebenso träge und krank wie ihre Besitzer und weisen inzwischen auch identisch dieselben Symptome auf. Schmerzen, Entzündungen, Arthrose, Darm-Infektionen, Pilzbefall, Parasiten, psychische Veränderungen, chronische Erkrankungen, autoimmune Erkrankungen, 




MENÜ KREBS | NUR FÜR REGISTRIERTE USER

 


Die meisten Besitzer versuchen bei sich (erfolglos),
mit körperfremden Chemikalien Symptome zu unterdrücken, 
statt Ursachen *natürlich* zu beseitigen. 
Und was bei ihnen schon nicht erfolgreich ist, 
genau das versuchen sie bei ihren Tieren.

Vermeintliche kurzfristige Verbesserungen durch Unterdrückung regulativer Prozesse 
mit gravierenden Langzeit-Nebenwirkungen und Folge-Erkrankungen sind keine Lösung.

So bezahlen beide, Mensch und Tier, den höchsten aller Preise für diesen fatalen Irrtum:
Ein viel zu kurzes Leben mit Schmerzen seit der Kindheit und Jugend, getrübten Instinkten
in vermeintlicher Freiheit bis zum vorzeitigen Tod.

MIT ALLEN KONSEQUENZEN.



Es gibt Themen, die ich auf dieser Seite NICHT ansprechen möchte, zu sehr empfinde ich
mit diesen armen Seelen mit. Für mich ist es ein Drama, wozu Menschen fähig sind, 
wenn auch noch die Liebe und der Respekt zum Tier verschwindet 
und jegliche Demut und Respekt vor diesen Wesen. 
Und sie einfach nur als Ware behandelt werden.

 


 

DAS IST NICHT DIE WELT, DIE ICH LIEBE | DAS IST NICHT MEINE WELT
SO VERSUCHE ICH, SIE EIN KLEIN WENIG SCHÖNER ZU MACHEN.

ALLEIN SCHAFFE ICH DAS NICHT.



ES IST ZEIT FÜR
KORREKTUREN | VERÄNDERUNGEN 

WER KANN SICH VORSTELLEN, MIR | UNS ZU HELFEN

DANKE


ZEIT FÜR KORREKTURENZEIT FÜR KORREKTUREN




 

PERFEKTION DES SCHÖNENPERFEKTION DES SCHÖNEN



PERFEKTION DES SCHÖNEN


 

 

 

    

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?